Venus Tipps & Anleitung 

Neben der beigelegten Anleitung erhältst Du hier weiterführende Tipps zur Anzucht der Venusfliegenfalle. Wir weisen darauf hin, dass es je nach Aussaatbeginn zu Veränderungen im Ablauf der unten genannten Punkte kommen kann. Zudem sind die aufgeführten Punkte Hilfestellungen und dienen lediglich als Anhaltspunkt zum weiteren Vorgehen. Ein Gelingen kann daher nicht garantiert werden. Wir wünschen dennoch alles Gute für "Deinen grünen Freund" und hoffen er wächst und gedeiht prächtig.

 

 

Zeitraum: Im Haus kann die Venusfliegenfalle das ganze Jahr über angebaut werden. (siehe auch im Winter)

 

 

Standort: Deine Venusfliegenfalle mag am liebsten helle bis vollsonnige Standorte. (siehe auch Im Winter)

 

Im Winter: In der dunklen Jahreszeit überwintert Deine Venusfliegenfalle gern hell und kühl bei 4° - 12° C. In dieser Zeit kann es auch vorkommen, dass viele Fallen dunkle werden und absterben. Das ist kein Eingehen sondern eine Winterruhe der Pflanze. Gieße/wässer die Pflanze unbedingt weiter, auch wenn keine Fallen mehr dran sind, im Frühjahr wachsen diese nach. Für die Belichtung kann zusätzlich eine UV-Lampe verwendet werden. (siehe auch Gießen)

 

Umtopfen: Das Umtopfen ..... in Bearbeitung, nutze bitte unser Kontaktformular bei Fragen 

 

Erde: Bitte verwende stets Erde für fleischfressende Pflanzen (Karnivorenerde). Diese bekommst Du fertig gemischt in jedem gut sortierten Baumarkt, Gartencenter oder online in entsprechenden Shops.

 

Gießen: Am liebsten mag Deine Venusfliegenfalle, dass sie ihr Wasser von unten erhält. Hierfür kannst du einen Untersetzer o. ä. mit kalkarmen Wasser füllen und das Gefäß / den Topf daraufstellen. Der Untersetzer ist idealerweise immer 1 bis 3 cm hoch gefüllt. Achte zudem darauf, dass die Erde nicht eintrocknet. (siehe auch Im Winter)

 

Düngen: Darf zu keiner Zeit erfolgen! Die Insekten die sie fängt ist der Dünger. Die Nährstoffe aus den Insekten können bis zu einem Jahr gespeichert werden. (siehe Fütterung)

 

Fütterung: Die Pflanzen finden in der Regel immer ausreichend Nahrung. Denn auch wenn es nicht so aussieht, Insekten sind in jedem Haushalt regelmäßig anzutreffen und werden durch die Flüssigkeit der Fallen angelockt. Vertrau daher auf die Natur.

Wenn überlegt wird, dennoch zu "füttern" muss Folgendes beachtet werden: Die Insekten dürfen nicht tot sein sondern sollten lebend verabreicht werden. Durch das Krabbeln der lebenden Insekten wird die Verdauung aktiviert, was bei einem toten Insekt ausbleibt. Im letzten Fall kann das Insekt im Inneren der Falle verrotten, was die Falle negativ beeinflusst. Zudem müssen die Insekten so gewählt werden, dass sie nicht zu klein oder zu groß bzw. stark sind. Entweder krabbeln sie einfach aus der Falle oder im zweiten Fall, befreien sich indem sie die Fallen beschädigen. Als Richtwert sollten daher nur Insekten gewählt werden, die etwa 1/3 so groß sind wie die Falle selbst. Bitte füttert fleischfressende Pflanzen auch nie mit anderen Dingen außer Insekten. - WICHTIG - Die Fallen werden nach 3 bis 4 Verdauungen (Beutefänge) dunkel und sterben ab. In diesem Fall kann die entsprechende Falle herausgeschnitten und entfernt werden. Keine Angst, es treiben neue Fallen nach. Bitte lös die Falle nie künstlich aus, um sie zum Schließen zu bewegen (z. B. durch eine Fingerberührung), dies ist sehr nachteilig für die Pflanze. (siehe auch Düngen)

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Google+ Social Icon

Angaben gemäß § 5 TMG

growbro wird vertreten durch

Michael Wrobel und Marcel Schulze GbR

Mahlsdorf 10

15938 Golßen, Deutschland

Geschäftsführer/Inhaber/Vertreter:

Michael Wrobel, Marcel Schulze

info@growbro.nl